AGB.gif

 

Unsere Geschäftsbedingungen

§1

Die Anmeldung (auch online) zu einem Tanzkurs ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des gesamten Honorars. Dies gilt auch, wenn nicht alle Unterrichtsstunden in Anspruch genommen werden.

§2

Die Kursgebühren sind dem aktuellen Kursprogramm zu entnehmen und verstehen sich pro Person inklusive Mwst. und AKM

§3

Die Kursgebühr kann entweder vor der ersten Kursstunde bar in der Tanzschule bezahlt oder von uns mittels Banklastschrift eingezogen werden. Wir gewähren Vergünstigungen für Schüler, Lehrlinge und Zivildiener

§4

Gebuchte Kurse können bis zehn Tage vor Kursbeginn schriftlich gekündigt werden. Danach ist das volle Kurshonorar zu entrichten. Für gezahlte Kursgebühren wird eine Gutschrift ausgestellt, falls der Kurs aus Krankheitsgründen nicht angetreten werden kann. Der Anspruch auf eine Gutschrift erlischt nach Ablauf der folgenden Tanzsaison. Rückzahlungen erfolgen nicht.

§5

Kann ein einzelner Kurs aus zwingenden Gründen nicht bis zum Ende besucht werden, werden die Reststunden gutgeschrieben. Dies gilt jedoch erst ab drei versäumten Abenden. Der Anspruch auf eine Gutschrift erlischt nach Ablauf der folgenden Tanzsaison. Rückzahlungen erfolgen auch hier nicht. Im Krankheitsfall ist ein ärztliches Zeugnis erforderlich. Urlaub und geschäftliche Absenzen gelten nicht als Stornogrund.

§6

Versäumte Stunden können nur nach Absprache mit der Tanzschulleitung und nur bei vorhandener Kapazität in Parallelkursen nachgeholt werden. Es besteht kein Anspruch auf das Nachholen verpasster Kurstermine.

§7

Gasttänzerregelung: In einem Kurs kann als Gasttänzer vom Kurshonorar befreit werden, wer die gleiche oder eine höhere Kursstufe innerhalb des letzten Jahres als zahlendes Mitglied besucht hat und wer in der gleichen Kursstufe NICHT selbst mit einem Gastherrn / Gastdame tanzt.. Die Anmeldung als Gasttänzer erfolgt über die normale Kursanmeldung. Ein Anspruch auf einen Platz besteht nicht.

§8

In einem Paarkurs kann auf Anfrage eine Ermäßigung erteilt werden, wenn einer der beiden Kursteilnehmer innerhalb des letzten Jahres eine deutlich höhere Kursstufe (mindestens zwei Stufen höher) mit einem anderen Partner als zahlendes Mitglied besucht hat und nicht selbst in einem weiteren Kurs mit einer Gastdame/einem Gastherrn tanzt.

§9

Eine Teilnahme im Schülerpaarkurs ist ab 14 Jahren möglich.

§10

Wird das vertraglich vereinbarte Honorar für die Mitgliedschaft im Happy Dance Club nicht oder nicht rechtzeitig bezahlt, hat die Happy Dance GmbH nach vorheriger angemessener Fristsetzung ein außerordentliches Kündigungsrecht. Dies gilt auch für Zumba-ABOs.

§11

Halbjahres- und Jahresabonnements werden nicht automatisch verlängert. Eine Verlängerung muss schriftlich vereinbart werden (Formular beim Tanzlehrer erhältlich). Die Übergabe des ABOs an eine andere Person ist möglich. Diese Änderung muss jedoch in schriftlicher Form bekannt gegeben werden. Eine mündliche Abmeldung bzw. Änderungsmeldung bei den Tanzlehrern genügt nicht. Bei versäumten Stunden besteht kein Anspruch auf Honorarerstattung.

§12

Wir behalten uns vor, einzelne Kurse mangels Teilnehmerzahl gegen Rückerstattung von bereits bezahlten Kurskosten abzusagen.

§13

Wir behalten uns vor, während der Schulferien einen eingeschränkten Kursbetrieb abzuhalten und an den gesetzlichen Feiertagen oder zu Fortbildungszwecken des Tanzlehrerteams die Tanzschule geschlossen zu halten.

§14

Das Kursprogramm ist Welttanzprogramm und urheberrechtlich geschützt. Die Weitergabe an Dritte, auch an Tanzschüler niedrigerer Tanzstufen der Tanzschule Happy Dance ist untersagt. Videoaufnahmen bzw. das Anfertigen von Bild- und Tonmaterial sind nicht gestattet.

§15

Die Haftung der Tanzschule Happy Dance beginnt mit dem Betreten und endet mit dem Verlassen des Tanzlokals. Bei der Ausübung sämtlicher Aktivitäten in den Tanzschulräumen haften wir nur für Schäden, soweit uns oder unseren Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten haften wir auch für leichte Fahrlässigkeit. Für Garderobe kann nicht gehaftet werden.

§16

Das Rauchen ist in unseren Räumlichkeiten nicht gestattet.

§17

Von uns angefertigte Foto- und Filmaufnahmen werden durch das Betreten unserer Räumlichkeiten und durch die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ausdrücklich zur Veröffentlichung freigegeben.

§18

Bei Auftreten von ansteckenden Krankheiten ist wegen Infektionsgefahr die Tanzschulleitung zu benachrichtigen.

§19

Bei Ausfall von Showacts, Livebands oder DJs auf Veranstaltungen der Tanzschule Happy Dance besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von Eintrittsgeldern.

§20

Gemäß Datenschutzgesetz werden die Daten für die interne Verwendung elektronisch verarbeitet und selbstverständlich vertraulich behandelt. Änderungen der persönlichen Daten sind bitte der Tanzschulleitung mitzuteilen.

 

§21

 

Halbjahres- und Jahres-ABOs (Happy Dance Club) beinhalten die Eintrittspreise zu den Tanzveranstaltungen, ausgenommen Spezialveranstaltungen mit Verpflegung, Livemusik oder exklusiven DJs. Es besteht kein Anspruch auf Kostenersatz bei Ausfall von Tanzveranstaltungen. Wir behalten uns vor, Tanzveranstaltungen kurzfristig abzusagen oder zu verschieben.

§22

Kindertanz wird als ABO pro Semester gebucht und monatlich mittels Bankeinzug abgerechnet. Eine Kündigung ist in Schriftform zu jedem Monatsende möglich.

§23

Alkoholische Getränke werden an Jugendliche unter 18 Jahren nicht ausgeschenkt. Die Happy Dance GmbH behält sich vor, nicht mehr fahrtauglichen Gästen den Fahrzeugschlüssel abzunehmen und auf deren Kosten geeignete Beförderungsmittel zu besorgen.

§ 24

Werden Anweisungen der Mitarbeiter der Happy Dance GmbH (willkürliche Nichtbeachtung von Sicherheits-Anweisungen) nicht umgehend Folge geleistet oder Raufhandel, Trunkenheit, Drogen, Verschmutzung, Ruhestörung, Störung des öffentlichen Anstandes oder Jugendschutzes festgestellt, so wird ein sofortiger Verweis aus den Räumlichkeiten des Tanzlokals erteilt. Eine allfällige Erstattung des Eintrittspreises oder der Kursgebühr, auch nur teilweise, erfolgt nicht.

 

§25

Wir führen einen Gastronomiebetrieb. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist generell untersagt.

 

§26

Zur Schonung unseres speziellen Tanzparketts ist es nicht erlaubt, Getränke und Speisen mit auf die Tanzfläche zu nehmen bzw. in diesem Bereich zu verzehren.

 

Gerichtsort ist Dornbirn.